Cabernet Jura

Neue Sorten :: Cabernet Jura

  • Allgemeines: Die Rebsorte Cabernet Jura ist eine Kreuzungskombination aus Cabernet Sauvignon und Resistenzpartnern. Sie wurde in dem gleichnamigen Kanton von dem Schweizer Valentin Blattner gezüchtet. Im Jahr 2000 wurde sie durch die Rebschule Freytag zum Sortenschutz angemeldet. In der Schweiz erlangt die Sorte zunehmend Bedeutung und gehört hier heute zu den meist angebauten Rotweinsorten.
  • Traube: Die Traube ist walzenförmig mit wenig Schultern. Die runden Beeren mittlerer Größe sind von einer gleichmäßigen Wachsschicht überzogen. Die Beerenhaut ist elastisch und weist durch ihre dicke Wachsschicht eine sehr gute Widerstandsfähigkeit gegen Botrytis auf.
  • Resistenz:

Peronospera +++

Oidium ++

Botrytis +++

  • Wein: Der Wein zeichnet sich durch eine dunkle, rubinrote Farbe aus. Im Geschmack fühlt man sich an einen südländischen Cabernet Typ mit fruchtigen, beerigen Aromen erinnert. Sortentypisch ist eine leichte Muskatnote, die an Muskattrollinger denken lässt. Die Intensität scheint von der Länge der Maischegärung und Gärtemperatur abzuhängen.
  • Anbauempfehlung: Der Reifezeitpunkt ist ca. eine Woche vor Merlot. Der Wuchs ist aufrecht und sehr stark. Deshalb ist standortabhängig eine Ertragsanpassung notwendig. Die Beerenhaut ist sehr robust gegen Botrytis. Sortentypisch ist jedoch folgendes: Ab etwa 100°Oe schrumpfen die Beeren ein und zeigen ihre maximale Reife und damit Lesezeitpunkt an. Die Rebe zeigt eine sehr gute Toleranz bei Winterfrösten.

Zurück