Cabernet Mitos

Rote Sorten :: Cabernet Mitos

  • Allgemeines: Cabernet Mitos haben die Weinsberger Züchter Schleip und Hill in den Sortenstand erhoben. In der Fachwelt war sie ursprünglich als Kreuzung zwischen Blaufränkisch und Cabernet Sauvignon bekannt geworden. Durch eine DNA-Analyse in den späten 1990er Jahren konnte die Elternschaft zwischen den Sorten Blaufränkisch und Färbertraube (Teinturier du Cher) aufgeklärt werden. Die spätreifende Sorte wird vor allem in Württemberg gern den klassischen Rotweinen als Verschnittpartner zugesetzt.
  • Traube: Die mittelgroßen Trauben haben relativ kleine, sehr dunkel eingefärbte Beeren, die locker bis dichtbeerig gepackt sind.
  • Wein: Die Weine von violetter, tiefdunkler Farbe zeigen Aromen von Waldfrüchten und eine deutliche Gerbstoffstruktur. Der Genussreife geht oft eine längere Lagerung im Holzfass oder auf der Flasche voraus.
  • Anbauempfehlung: Die Rebe zeigt einen aufrechten und recht kräftigen Wuchs. Sie hat keine besonderen Ansprüche an die Lagen und kann durch Ihre gute Frostwiderstandsfähigkeit auch in tiefere Lagen gepflanzt werden.
Einziger Klon
  • We 650

Zurück